Tag der Heimat des BdV-KV Augsburg unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Johannes Hintersberger

Der Tag der Heimat des BdV-KV Augsburg fand 29. Oktober im Pfarrsaal „Unsere Liebe Frau“ in der Blücherstrasse in Augsburg statt. Die Veranstaltung wurde um 15 Uhr feierlich von dem Augsburger Stadtrat und Vorsitzendem des BdV in Augsburg, Juri Heiser, eröffnet. Die Festansprache zu dem ausserordentlich gut besuchten Festakt hielt Johannes Hintersberger, Staatsekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales Familie und Integration. Hintersberger würdigte die große Einsatzbereitschaft der Heimatvertriebenen beim Wiederaufbau. Im Anschluss folgte ein lokalhistorischer Vortrag von PD Dr. Peter L. Münch-Heubner von der Universität Augsburg, der über die Vertriebenenaufnahme in Kissing  berichtete. Es folgte ein abwechslungsreiches Programm im Rahmen eines Volkstumsnachmittags mit zahlreichen Kulturgruppen aus dem Vertriebenenbereich. Neben der Kindertanzgruppe der Siebenbürger Sachsen und einer Tanzgruppe der Banater Schwaben trat auch der Russlanddeutsche Chor „Heimatmelodie“ bei der Veranstaltung auf. Die „Harmonie“ hatte nur wenige Wochen zuvor den BdV-Kulturpreis beim Zentralen Tag der Heimat in Grafing übergeben bekommen. Zahlreiche Trachtenträger und Fahnenabordnungen waren zum Tag der Heimat nach Augsburg gekommen. Zurecht kann der Tag der Heimat in Augsburg als ein Ausshängeschild der Kulturpflege der Heimatvertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler in Bayern betrachtet werden. Die Veranstaltung stand unter der SChirmherrschaft von Staatsekretär Johannes Hinterberger.

 

Die Veranstaltung wurde gefördert durch:

StMAS-Mailsignatur 2013_cmyk.eps