Mundart und Heimatkultur beim Tag der Heimat in Ingolstadt

Der BdV KV Ingolstadt um Rosina Schiesser veranstaltete seinen Tag der Heimat am 5. November 2017 unter der Schirmherrschaft des Ingolstädter Oberbürgermeisters Dr. Christian Lösel. Die Veranstaltung beim SV Zuchering begann mit einem fulminanten Einzug der Fahnenträger der Landsmannschaften. Musikalisch begleitet wurde dies von der Gruppe Transilvanian Saxophones unter der Leitung von Patrick Fixmer und Markus Schüller. Darauf folgte die Begrüßung durch Rosina Schiesser, Vorsitzende des BdV-KV Ingolstadt. Die Grußworte sprachen in Vertretung von OB Dr. Christian Lösel, dessen Frau Simona Rottenkolber und der BdV-Bezirksvorsitzende für Oberbayern, Paul Hansel. Ein würdigen Abschluss der Veranstaltung bildete die Andacht mit Segensworten von Dekanin Gabriele Schwarz und die Totenehrung durch Pfarrer Dr. Clemens Hergenröder.

Kulturell umrahmt wurde das abwechslungsreiche Programm des Tages der Heimat in Ingolstadt durch den Chor Singende Herzen unter Leitung von Ida Haag, durch die Banater Jugendtanzgruppe, durch die Burgberger Singgruppe unter Leitung von Katharina Kraus und die Schüler- und Kindertanzgruppe um Gerda Knall. Im volkstümlichen Teil, der von den landsmannschaftlichen Gruppen gestaltet wurde, wurde auch der Sketch „A SChneegleckel keht af ka Pagrebnis“ in Oberwischauer Mundart aufgeführt. Gabi Strobl präsentierte zudem ein Gedicht in heimatlicher Mundart. Den Abschluss der Veransatltung bildete das traditionelle Lied „Kein schöner Land“.

Die Veranstaltung wurde gefördert durch:

StMAS-Mailsignatur 2013_cmyk.eps