Tag der Heimat in Passau – Blick nach vorne

Der Tag der Heimat in Passau stand heuer unter dem Leitwort „Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa“. Der Bund der Vertriebenen (BdV) und dessen engagierten Kreisvorsitzenden Hermann Folberth, der auch stv. Bezirksvorsitzender ist, sowie dessen Frau Marianne organisierten auch dieses Jahr wieder den Tag der Heimat im Passauer Rathaus zu dem auch dieses Jahr wieder zahlreiche Gäste und Ehrengäste erschienen sind. Die bayerische Aussiedlerbeauftragte Sylvia Stierstorfer hielt die Festrede zur Veranstaltung. Der Stv. Landrat Raimund Kneidinger überbrachte die besten Grüße des Landkreises, Oberbürgermeister Jürgen Dupper die Grüße der Stadt.

Kulturell umrahmt wurde das Programm vom Heimat- und Volkstrachtenverein Salzweg mit Auftritten der Kindertanzgruppe, der jungen Plattler, der Tanzlmusi, der Dirndlgesangsgruppe und der Bläsergruppe. Der Zweigesang der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Ortsgruppe Ruhstorf, trat auf und erinnerte an die „Glocken von Böhmen“. Diana Badita präsentierte beim Tag der Heimat rumänische Volkslieder.

Unterstützt wurde die Veranstaltung aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Text: BdV/ Fotos: Folberth