Rundfunkrat

Der Rundfunkrat überwacht, dass der Bayerische Rundfunk als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt seine Aufgaben gemäß dem Gesetz erfüllt. Seine insgesamt 50 Mitglieder sind verpflichtet, sich für die Interessen des Rundfunks und seines Publikums einzusetzen. Die Zusammensetzung des Rundfunkrats sowie dessen Aufgaben sind im Bayerischen Rundfunkgesetz geregelt.

Auch der BdV-Landesverband Bayern ist mit einem Mitglied im Rundfunkrat des BR vertreten. Seit dem 1. April 2017 vertritt BdV-Landesvorsitzender Christian Knauer erneut den BdV Bayern in diesem Gremium. Hier hat er den stellvertretenden Vorsitz im Programmausschuss inne.

Die Aufgaben des Programmausschusses im Einzelnen:

  • die Beratung über die Qualität des Programmangebots in Fernsehen, Hörfunk und im Internet
  • die Befassung mit der Akzeptanzentwicklung
  • die Beratung über die Struktur des Programms (z. B. Programmschemata)
  • die Beratung über programmliche Perspektiven (z. B. Werkstattgespräche zu neuen Formaten)
  • die Befassung mit Fragen der Programmverbreitung und -gestaltung (z. B. Zuschnitt und Gestaltung einzelner Wellen, einzelner Kanäle und Telemedien)
  • die Beratung über Fragen der Klangkörper
  • die Befassung mit Fragen des Jugendmedienschutzes
  • die Beratung über Programmbeschwerden
  • die ständige Telemedienaufsicht

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BR.